Sicherstellung von Kapital und Liquidität

Neben der Vermeidung einer Überschuldung ist die Sicherstellung der Liquidität und der Refinanzierung eine zentrale Herausforderung für Finanzdienstleister und Unternehmen. Eine frühzeitige Erkennung bzw. Vermeidung einer Unternehmenskrise und ggf. ein professionelles Management bilden die Grundlage für die anschließende Stabilisierung und gestärkte Positionierung.

Wichtige Ziele hierfür stellen die Sicherstellung der operativen Handlungsfähigkeit, die Umsetzung von Sanierungsoptionen, die Bestimmung von Belastungsszenarien und die strategische Neuausrichtung dar.

Dabei empfehle ich, die Impulse der Krisenfrüherkennung aus den für Banken geltenden Anforderungen der EU-Richtlinie für die Sanierung und Abwicklung auch für die Belange von Unternehmen zu nutzen.


Entsprechend biete ich Finanzinstituten und Unternehmen in den folgenden beispielhaften Themenfeldern im Rahmen ihrer Krisenfrüherkennung konkrete Unterstützung an:

Sicherstellung der operativen Handlungsfähigkeit

  • Risiken identifizieren und bewerten/ Kapital & Liquidität sicherstellen
  • Rechtliche Situation prüfen/ Regulatorische Anforderungen einhalten
  • Prozesse stabilisieren/ Governance aktualisieren
  • Vertrauensvolle Kommunikation/ Aktives Reputations-Risikomanagement


Umsetzung von Sanierungsoptionen

  • Identifizierung von Impulsen in Bezug auf Kapital, Liquidität, Kosten, Rentabilität
  • Aktuelle Bewertung/ Prüfung der Umsetzungsfähigkeit
  • Auswirkungsanalyse auf Kennzahlen und Reputation
  • Entscheidungsfindung/ Dokumentation

Bestimmung von Belastungsszenarien

  • Differenzierung von ggf. kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen
  • Erarbeitung von ggf. Sensitivitäts- und Szenarioanalysen bzw. Stresstests
  • Nachvollziehbare Ausgestaltung/ Aktives Case-Management
  • Integration in das Krisenmanagement und die Unternehmenssteuerung

Neuausrichtung

  • Umstellung des Reportings um Auswirkungen von Krisen zeitnah berichten und kritische Entwicklungen aufzeigen zu können
  • Etablierung des Managements von Risiken, die sich unmittelbar aus der Umsetzung des Geschäftsmodells ergeben
  • Vorbereitung auf externe Schocks z.B. durch Entwicklung von Sanierungsplänen